Ulla van Daelen

Ulla van Daelen

Ulla van Daelen über ihre neue CD – Metharphosis.
Metharphosis – die Verwandlung der Harfe vom traditionellen Begleitinstrument zum schillernden Performance-Act. Fundierte klassische Spieltechnik, gepaart mit Elementen aus Pop, Weltmusik und Jazz ergeben eine kreative und exzellente Mischung, bei der die Harfe endgültig ihr orchestrales Schattendasein aufgibt und zum bunt schillernden Schmetterling der Bühnenperformance wird.

Metharphosis wer denkt bei diesem Titel nicht gleich an einen Schmetterling, an Verwandlung, an Metamorphose? Der Schmetterling ist für mich ein Symbol, das sich wunderbar auf die Harfe übertragen lässt: Leichtigkeit, Verwandlungsfähigkeit, Schönheit von beiden geht eine Faszination aus, beide wirken so zerbrechlich und sind doch so stark!

Einige der besten Musiker der hiesigen Szene wirken bei den abwechslungsreichen Kompositionen mit: Der legendäre Saxophon-Altmeister Charlie Mariano, Stimmen-Virtuose Peter Fessler, die beiden türkischen Musiker Selcuk Sahinoglu (cl) und Fethi Ak (perc), Berthold Matschat mit keyboards und Jazz-Mundharmonika und natürlich meine bestens vertrauten Mitmusiker Urs Fuchs (b,perc) Mario Argandona (perc), Klaus Mages (perc), Bernd Keul (b,keyb) und Natasha Pederson (oboe). –

Die mehrfach ausgezeichnete Soloharfenistin des WDR-Rundfunkorchesters geht seit Jahren unkonventionelle Wege. Mit ihren von Klassik, Folk und Jazz beeinflussten Kompositionen gilt sie mittlerweile als populäres Aushängeschild für innovative Harfenmusik.

Unter dem Namen Ulla van Daelen Duo geben Ulla van Daelen und Urs Fuchs an Bass und Percussion mittlerweile ganze Konzertreihen…

Infos unter : www.ullavandaelen.de